Home | Übersicht | Kontakt | Impressum

Botanische Gärten der Universität Bonn - Telefon: 49-(0)228-735523 - Telefax: 49-(0) 228-739058 - botgart[at]uni-bonn.de

Übereinkommen über die biologische Vielfalt (Convention on biological diversity/CBD)

Die Konvention über die biologische Vielfalt wurde 1992 bei der Konferenz der Vereinten Nationen für Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro/Brasilien beschlossen. Es handelt sich um das weltweit umfassendste Abkommen für Naturschutz und die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen. Das Übereinkommen trat am 29.12.1993 in Kraft und fasst heute 190 Vertragsparteien, darunter seit 1993 auch Deutschland.

Die CBD verfolgt drei Hauptziele und berücksichtigt damit sowohl ökologische als auch ökonomische und soziale Aspekte:

  1. die „Erhaltung der biologischen Vielfalt“
  2. die „nachhaltige Nutzung ihrer Bestandteile“
  3. die „Zugang und gerechte Aufteilung der sich aus der Nutzung der genetischen Ressourcen ergebenden Vorteile“.

Die neunte Vertragsstaatenkonferenz (Conference of the Parties/COP9) fand vom 19. bis 30. Mai 2008 in Bonn statt, wobei unter anderem der Schutz der Diversität der Wälder und der Meeresökosysteme, die Globale Strategie zur Erhaltung der Pflanzen sowie die Agrodiversität im Vordergrund standen.

Weitere Informationen