Home | Übersicht | Kontakt | Impressum

Botanische Gärten der Universität Bonn - Telefon: 49-(0)228-735523 - Telefax: 49-(0) 228-739058 - botgart[at]uni-bonn.de

Gehölzführer - Carya

Die verschiedenen Hickory-Arten sind wegen ihres Wuchses und ihrer schönen gelben Herbstfärbung eine Zierde für jede Baumsammlung. Die meisten der etwa 25 Arten dieser Gattung stammen aus Nordamerika, wo sie auch teilweise wegen ihrer Nüsse und ihres Holzes wirtschaftlich genutzt werden. Das Holz ist sehr widerstandsfähig gegen Vibrationen und wurde daher früher häufig im Wagenbau verwandt. Die Gattung ist in Nordamerika und Ostasien verbreitet.

In unserem Garten befinden sich mehrere Arten: Carya cordiformis (Bitternuss), C. glabra (Ferkelnuss), C. illinoiensis (Pekannuss), C. ovata (Schuppenrinden-Hickory), eine der auffallendsten und schönsten Arten, und C. tomentosa (Spottnuss).

C. cordiformis, C. ovata und C. tomentosa wurden um 1830, also in der Frühphase des Botanischen Gartens gepflanzt und stellen durch ihr Alter und ihre Größe eine einzigartige Gruppe dar. Die Bäume sind ca. 35 m hoch. Sie werden bei REBMANN (1914: 22-24, in der Tabelle) erwähnt und mit einem Alter von (damals) etwa 70 Jahren angegeben und wurde somit um 1840 gepflanzt. Carya-Arten waren in Mittel-Europa bis ins Pliozän (also bis vor circa 2 Millionen Jahren) weit verbreitet.

17 Carya cordiformis

  • Unser Exemplar von C. cordiformis (01896) ist 34,2 m hoch und hat einen Umfang von 236 cm.
  • Standort: ArGin

18 Carya tomentosa

  • Unsere Pflanze von C. tomentosa (01898) ist 30 m hoch und hat einen Umfang von 178 cm.
  • Standort: ArGin

19 Carya ovata

  • C. ovata (01895) ist 34,4 m hoch und hat einen Umfang von 223 cm.
  • Standort: ArGin

20 Carya illinoiensis

  • Eine Pflanze von C. illinoiensis (12571) ist neu gepflanzt und ca. 0,75 m hoch.
  • Standort: Weih5

21 Carya glabra

  • Unser Exemplar von C. glabra (01897) ist schwachwüchsig und unterdrückt, ihr Alter ist unbekannt. Höhe ca. 10 m, Umfang 64 cm.
  • Standort: ArGin

Zur Gehölzführer-Übersicht | Weiter: Catalpa speciosa