Home | Übersicht | Kontakt | Impressum

Botanische Gärten der Universität Bonn - Telefon: 49-(0)228-735523 - Telefax: 49-(0) 228-739058 - botgart[at]uni-bonn.de

Gehölzführer

40) Fagus sylvatica (Gestorben)

Die beiden riesigen Rotbuchen wurden noch während der Regierungszeit des Kurfürsten Clemens August, nach dem sie benannt sind, um 1750 gepflanzt und sind die ältesten Pflanzen im Botanischen Garten. Sie zeigen die typische Alterserscheinung von Rotbuchen in der Rindenstruktur, nämlich den Übergang von der typischen glatten Spiegelborke zur rauhen Schuppenborke, dies ist im Bereich der unteren Äste gut zu sehen.

Der Orkan Kyrill hat im März 2007 in den Botanischen Gärten der Universität Bonn ein prominentes Opfer gefordert: Eine der beiden Clemens-August-Buchen ist ihm zum Opfer gefallen.
Zeitzeuge von Clemens August fiel Orkan zum Opfer
Im Januar 2008 schließlich wurden zwei neue Buchen gepflanzt, die wir zu Ehren des Sponsors, der unsere Arbeit seit Jahren vielseitig fördert, Gert-Moeller-Buchen genannt haben
Aus Clemens-August-Buchen werden Gert-Moeller-Buchen

Alte Exemplare der Rotbuche neigen im Alter zu Kernholzfäulen, was auch an unseren beiden Exemplaren zu beobachten ist. Zu Anfang der 60er Jahre wurden die beiden Bäume daher an der Basis geöffnet und das von Pilzen befallene Holz entfernt, so dass große Hohlräume entstanden. Zur Stabilisierung wurden die entstandenen Hohlräume mit Eisenträgern verspannt. 1992 wurde der Kronenbereich auf Windfestigkeit vermessen. Besonders anfällige größere Äste wurden 1993 entfernt oder an stabilen anderen aufgehangen.

  • Heimat: Mittel- und West-Europa
  • Das Exemplar (11961) hat einen Umfang von 475 Zentimeter, (11962) einen von 500 Zentimeter. Sie sind circa 31 Meter hoch.
  • Standort: ArbCA

Weitere, teilweise circa 200 Jahre alte Exemplare finden sich in Arb07, Arb06, Arb05, Bioto.

Zur Gehölzführer-Übersicht | Weiter: Fagus sylvatica var. suenteliensis