Home | Übersicht | Kontakt | Impressum

Botanische Gärten der Universität Bonn - Telefon: 49-(0)228-735523 - Telefax: 49-(0) 228-739058 - botgart[at]uni-bonn.de

Gehölzführer - Liriodendron

52) Liriodendron tulipifera

Der Tulpenbaum ist ein sehr dekoratives Gehölz, der Baum kann bis 60 m hoch werden und ist damit der höchste Laubbaum des nordöstlichen Amerika. Er ist sommergrün und hat bis 10 cm lange Blätter, die sich im Herbst auffallend bunt verfärben. Die Blüten sind grünlich-gelb gefärbt.

Besonders interessant sind die Tulpenbäume durch ihre Verbreitung. Die Gattung Liriodendron umfasst 2 Arten, von denen L. tulipifera in den USA und L. chinense in Mittel-China verbreitet sind. Eine solche "disjunkte" (das heißt unterbrochene) Verbreitung zwischen Nord-Amerika und Ost-Asien ist nicht selten. Die Entstehung dieses Verbreitungsmusters wird wie folgt erklärt:

Im Tertiär hing das Areal dieser Gattung ehemals zusammen; während der verschiedenen Eiszeiten in Europa und weiten Teilen Asiens starb hier die Gattung Liriodendron aus, in dem klimatisch begünstigteren Nordost-Amerika und Ost-Asien hingegen konnte sie überleben, um sich in den Teilarealen in unterschiedliche Arten aufzuspalten. Eine ähnliche Verbreitung zeigen auch die Trompetenbäume (Catalpa spp.).

Der Gattungsname Liriodendron beinhaltet Leirion, was Lilie bedeutet, und dendron = Baum, den Artnamen tulipifera kann man mit tulpentragend übersetzen.

  • Unser größtes Exemplar (08734), gepflanzt circa 1910, hat einen verbreiterten Stammfuß (490 cm) und rundliche bis ovale, bis 15 cm dicke Auswüchse am Stamm. Es ist 24,8 m hoch, hat einen Umfang von 250 cm und fruchtet regelmäßig.
  • Standort: ArEic, direkt am Rhododendron-Rondell, weitere Bäume sind in ArGin zu finden.

53) Liriodendron chinense

In unmittelbarer Nähe steht ein Exemplar (15354) des seltenen Chinesischen Tulpenbaumes.

  • Standort: Arb08

Zur Gehölzführer-Übersicht | Weiter: Maclura pomifera