Home | Übersicht | Kontakt | Impressum

Botanische Gärten der Universität Bonn - Telefon: 49-(0)228-735523 - Telefax: 49-(0) 228-739058 - botgart[at]uni-bonn.de

Gehölzführer

95) Ulmus pumila

Die Sibirische Ulme zeichnet sich, wie die übrigen Arten der Gattung Ulmus, durch ein Blatt mit charakteristisch asymmetrischem Spreitengrund aus. Sie kann bis 20 m hoch werden und hat eine sehr rissige Borke. Durch die Ulmenkrankheit, sie wird durch einen Pilz (Ceratocystis ulmi) hervorgerufen, der durch den Ulmensplintkäfer verbreitet wird, sind Ulmen bei uns als Wald-, Straßen- und Parkbäume stark gefährdet. Der Pilz stammt aus Ost-Asien, aus diesem Grund sind chinesische und japanische Ulmen mehr oder weniger resistent. Zur Zeit laufen Zucht- und Kreuzungsversuche, um die Resistenz auch auf andere Ulmen-Arten zu übertragen.

  • Heimat: Ost-Sibirien, Nord-China, Turkestan
  • Unser Exemplar (01306) wurde 1970 gepflanzt, ist 8 m hoch und hat einen Umfang von 54 cm.
  • Standort: Weih3

Zur Gehölzführer-Übersicht | Weiter: Umbellularia californica