Home | Übersicht | Kontakt | Impressum

Botanische Gärten der Universität Bonn - Telefon: 49-(0)228-735523 - Telefax: 49-(0) 228-739058 - botgart[at]uni-bonn.de

Pflanze des Monats Juli 2017

Amerikanischer Molchschwanz

Amerikanischer Molchschwanz
Amerikanischer Molchschwanz (Saururus cernuus)
Foto: C. Löhne / Universität Bonn

In diesem Monat möchten wir auf eine eher unauffällige Schönheit aufmerksam machen, die derzeit im Kranichbecken des Schlossgartens blüht: Saururus cernuus, der Amerikanische Molchschwanz oder Lizard’s Tail. Diese Sumpfpflanze stammt aus dem östlichen Nordamerika, wo sie bis zu ca. einem Meter aus dem seichten Wasser herausragt und dichte Bestände bilden kann.

Zu ihrem Namen ist die Pflanze aufgrund ihrer dichten, an einen herabhängenden Echsenschwanz (Lizard’s Tail) erinnernden Blütenstände gekommen. Auch der wissenschaftliche Name bezieht sich darauf (griechisch „sauros“ = Echse, „oura“ = Schwanz). Die einzelnen Blüten sind jedoch nur wenige Millimeter groß. Der Amerikanische Molchschwanz ist aufgrund seiner schön geformten Unterwasserblätter auch als Aquarienpflanze beliebt. Ihre wirkliche Schönheit kann sie jedoch nur als Sumpfpflanze entfalten.

Saururus cernuus gehört zusammen mit ein paar wenigen anderen Arten in eine eigenständige Pflanzenfamilie, den Eidechsenschwanzgewächsen. Diese sind recht nah mit den Pfeffergewächsen verwandt – der würzige Geruch der zerriebenen Blätter erinnert sogar ein wenig daran.

Übrigens: Der Amerikanische Molchschwanz (Saururus cernuus) wurde in der traditionellen Medizin der amerikanischen Ureinwohner zu verschiedenen Zwecken verwendet: als Umschläge zur Wundheilung und innerlich gegen Magenbeschwerden und Schmerzen. Seine tatsächliche Wirkung ist allerdings nicht sicher belegt.

Dr. Cornelia Löhne


Alle Pflanzen des Monats

Zur Übersicht über alle Pflanzen des Monats seit Mai 2002.