Home | Übersicht | Kontakt | Impressum

Botanische Gärten der Universität Bonn - Telefon: 49-(0)228-735523 - Telefax: 49-(0) 228-739058 - botgart[at]uni-bonn.de

Sammlungen

Pflanze des Monats Januar 2018

Allenrolfea vaginata

Allenrolfea vaginata
Allenrolfea vaginata, der ca. 3 Meter hohe Strauch im Bildhintergrund, ist die ältesten Pflanze in den Gewächshäusern der Botanischen Gärten der Universität Bonn.
Aktuelle Aufnahme: C. Löhne / Universität Bonn

Die älteste Pflanze in unseren Gewächshäusern

Zugegeben – eine botanische Schönheit ist dieser sukkulente Strauch aus Argentinien wahrlich nicht. Alles, was bei anderen Pflanzen auffällig und attraktiv ist – Blätter, Blüten und Früchte – ist hier winzig klein. So scheint der bis zu 3m hohe Strauch nur aus dicklichen, grünen Zweigen zu bestehen. Damit ist dieser Strauch allerdings hervorragend an seinen natürlichen Lebensraum angepasst: die sehr trockenen Salzebenen im Nordwesten Argentiniens. Allenrolfea – in Argentinien auch Jume genannt – ist eine der wenigen Blütenpflanzen, die in diesem lebensfeindlichen Ambiente wachsen können. Die Bestäubung übernimmt der Wind, daher sind auffällige Blüten nicht erforderlich.

Allenrolfea vaginata wird weltweit nur sehr selten in Botanischen Gärten kultiviert. Für uns ist diese Pflanze aber aufgrund ihrer Geschichte von besonderer Bedeutung: Sie ist nachweislich die älteste Pflanze in unseren Gewächshäusern!

Aus Notizen eines früheren Gartenmitarbeiters geht hervor, dass kurz nach dem Ersten Weltkrieg (ca. 1919) Samen dieser damals noch unbestimmten Pflanze nach Bonn gelangten. Der daraus herangezogene Strauch wird seitdem hier gepflegt und regelmäßig durch Stecklinge neu vermehrt. Auf diese Weise kann eine Pflanze dauerhaft erhalten werden, auch wenn einzelne Exemplare eingehen sollten. So geschah es zum Beispiel im Winter 1946/47, in dem die Gewächshäuser nicht geheizt werden konnten und ein Großteil des Bestandes erfror.

Übrigens: Die Geschichte der Botanischen Gärten der Universität Bonn beginnt nicht erst mit dieser Pflanze. Bereits 1818, mit der Gründung der Universität Bonn, wurde mit der Einrichtung eines „Hortus Botanicus“ am Poppelsdorfer Schloss begonnen. 2018 feiern wir also unser 200-jähriges Jubiläum! Weiteres über die Geschichte der Botanischen Gärten erfahren Sie auf dieser Seite.

Die Gewächshäuser im Schlossgarten sind wochentags von 10-12 und 14-16 Uhr geöffnet.

Dr. Cornelia Löhne


Übersichten