Home | Übersicht | Kontakt | Impressum

Botanische Gärten der Universität Bonn - Telefon: 49-(0)228-735523 - Telefax: 49-(0) 228-739058 - botgart[at]uni-bonn.de

Titanenwurz

Blühereignis 2006

Das Erblühen der Titanenwurz in Bonn hat schon beinahe Tradition: Das Ereignis vom Mai 2006 ist nach 1937, 1940, 1987, 1996 (zwei Exemplare), 1998, 2000 und 2003 bereits das neunte und zehnte Mal, dass die Titanenwurz bei uns blüht. Aus diesem Grunde wurde als Emblem für unseren Garten die Titanenwurz ausgewählt.

Der Blütenstand von 1987 wurde für zahlreiche unterschiedliche wissenschaftliche Untersuchungen genutzt. Die Ergebnisse wurden von Barthlott & Lobin (1998) veröffentlicht.

Wir erhielten unser größtes und ältestes Exemplar am 8.6.1988 von Professor Kohlenbach, Universität Frankfurt. Am 6. Juli 2000 blühte die Pflanze das erste Mal. Ihr Blütenstand erreichte eine Höhe von der 257,5 cm (287,5 cm ab Knolle). Der Blütenstand von 2003 wurde in das Guinnessbuch der Rekorde eingetragen. 2005 erblühte in der Wilhelma in Stuttgart eine Titanenwurz und ihr Blütenstand erreichte mit 294 cm (gemessen ab Erdoberfläche) die bisher größte gemessene Höhe.

Nachdem der Blütenstand verrottet war, hatte sich bereits am 22.10.2003 ein neues Blatt entwickelt, das am 10.1.2005, also nach 14 Monaten, einzog. Die Knolle wurde am 21.3.2005 ausgetopft und gewogen. Sie brachte sagenhafte 117 kg auf die Waage. Am 22.3.2005 wurde sie getopft. Erst 12 Monate später, am 9.4.2006, erreichte der erste Trieb die Erdoberfläche. Am 15.4.2006 durchbrach zu unserer Überraschung eine zweite Knospe die Erdoberfläche und am 22.4.2006 folgte Nummer 3.

Zuwachsraten und Längenzuwachs

Tägliche Zuwachsraten in cm
Täglicher Längenzuwachs

Längenwachstum am 04. und 05. Mai 2006

Längenwachstum am 04. und 05.05.2006

Am 4. und 5. Mai 2006 wurden von Arne Erpenbach und Gartenmitarbeitern das Längenwachstum in einem vollständigen Tages- und Nachtgang alle 2 Stunden gemessen. Wie schon bei einer früheren solchen Messung wurde auch in diesem Jahr ein beinahe lineares Wachstum von circa 2 cm pro 2 Stunden gemessen.

Die ersten beiden Knospen zeigen inzwischen, dass es sich um Blütenstände handelt. Bislang wurden einmal an einer Knolle mehrere Knospen beobachtet, aus denen sich alles Blätter entwickelten. Unser Exemplar ist somit weltweit das erste, das mehrere Blütenstände gleichzeitig hat.

Am Samstag, 13.5.2006 um 14.45 Uhr begannen sich die beiden größten Knospen zu entfalten. Bedingt durch die enge Stellung der Knospen, konnten sich die Hüllblätter nicht vollständig öffnen. Der Öffnungsvorgang war abends gegen 21 Uhr abgeschlossen. Die letzten Besucher verließen das Gewächshaus um 23.15 Uhr.

Am Sonntag, 14.5.2006 kamen weit über 5.000 Besucher und nahmen bis zu 1,5 Stunden Wartezeit in Kauf, um die Titanenwurz zu bestaunen. Am Montag, 15.5.2006 wurden die bereits geschlossenen Blütenstände für wissenschaftliche Untersuchungen abgeschnitten. Die dritte Knospe öffnete sich am Dienstag, 16.5.2006 gegen 13.30 Uhr. In der Nacht wurde versucht, den Geruchsstoffen auf die Spur zu kommen, dafür wurden große Teile der Spatha entfernt.


Alle Blühereignisse in Bonn